TSV Bad Rodach 2 – SV Weidach 1                       9:3

Beim Spitzenreiter musste die SVW auf S.Loquai und M.Bergner verzichten. Trotzdem erwischten die Gäste einen guten Start und gingen nach einer unglücklichen Auftaktniederlage von D.Juck (-Hulak 2:3) durch P.Mandler und W.Uebel mit 2:1 in Führung. C.Protzmann lieferte sich ein enges Match mit Kastner, das er leider mit 11:13 im Entscheidungssatz verlor. U.Kühn, R.Mandler und P.Mandler waren bei ihren Spielen jeweils chancenlos, ehe sich D.Juck in einer ausgeglichenen Partie Florschütz ebenfalls erst mit 9:11 im fünften Satz beugen musste. C.Protzmann verkürzte noch auf 3:6, doch die restlichen Partien gingen alle an die Badstädter.

SV Weidach 2 – TSV Bad Rodach 4                       8:4

Gegen den etwas ersatzgeschwächten Mitaufsteiger landete die Zweite den wichtigen Auftaktsieg. Im ersten Durchgang gingen gleich fünf Partien an die Einheimischen, wobei lediglich Mc.Gahn beim 3:2 gegen Müller etwas Mühe hatte. S.Heinkel hatte sich beim Einspielen verletzt, gewann dennoch den ersten Satz mit 16:14 gegen Schilling, doch musste er im zweiten Satz aufgeben. Der zweite Durchgang verlief ausgeglichener. Mc.Gahn erhöhte mit seinem zweiten Einzelerfolg auf 6:1, ehe D.Röther, C.Schwesinger und S.Heinkel(kampflos) die Gäste auf 6:4 herankommen ließen. Das hintere Paarkreuz mit R.Mandler und F.Gahn holte an diesem Tag aber die volle Ausbeute und sorgte so für den 8:4-Endstand.

TSV Unterlauter Jungen 5 – SV Weidach Jungen       11:1

Die junge Weidacher Truppe (Durchschnittsalter 10 1/2 Jahre) war in Unterlauter eindeutig unterlegen und holte durch T.Ritter den Ehrenpunkt zum zwischenzeitlichen 1:5. Es ist einfach schade, dass es bei den Jugendlichen keine Abstufungen nach Alter gibt. Die Gegner sind teilweise sechs bis acht Jahre älter und natürlich auch körperlich überlegen.

Eine Mannschaft auf Augenhöhe wäre vermutlich der TTC Wohlbach gewesen. Doch der zog seine Mannschaft zwei Tage vor dem Duell gegen die Weidacher vom Spielbetrieb zurück.


Zurück »