SV Weidach 1 – TSV Cortendorf 1        9:5

Gegen Cortendorf konnte die Erste ihre derzeit wohl beste Besetzung aufbieten. Dennoch gab es den üblichen schlechten Doppelstart mit 1:2 (D.Juck/C.Protzmann). C.Protzmann hatte einen sehr starken Tag erwischt und konnte sowohl M.Herkner als auch M.Rose klar in die Schranken verweisen. P.Mandler punktete ebenfalls doppelt in der Mitte. D.Juck, S.Loquai, W.Uebel und M.Bergner sorgten mit je einem Spielgewinn für einen standesgemäßen Erfolg gegen das Schlusslicht.

TV Wiesenfeld 1 – SV Weidach 1           8:8

Beim Nachbarn zeigte die Erste über drei Stunden auch ohne S.Loquai einen beherzten Kampf und erreichte am Ende eine verdiente Punkteteilung. Erneut lag man nach den Doppeln 1:2 zurück (W.Uebel/M.Bergner). Vorne waren D.Juck und C.Protzmann auf verlorenem Posten und es stand 1:4. Die Mitte mit P.Mandler und W.Uebel punktete doppelt, nach der Niederlage von R.Mandler stand es 3:5. Nun folgte die stärkste Phase der SVW. Das vordere Paarkreuz konnte nun doppelt punkten, M.Bergner sowie P.Mandler mit seinem zweiten Einzelpunkt sorgten für eine 7:5-Führung. M.Bergner sorgte mit seinem zweiten Spielgewinn für Beruhigung, da damit ein Punktgewinn feststand. W.Uebel und R.Mandler mussten sich anschließend ihren Gegnern beugen. Beim Stand von 8:7 begann ein dramatisches Schlussdoppel, in dem die Weidacher Juck/Protzmann im fünften Satz knapp mit 8:11 das Nachsehen hatten.

SV Weidach 1 – TTC Kaltenbrunn 1      9:2

Gegen den Neuling aus Kaltenbrunn war die SVW in keiner Phase des Spiels in Gefahr. Schon nach den Doppeln stand diesmal eine 2:1-Führung (Juck/Protzmann und Uebel/Bergner) auf der Anzeigetafel. D.Juck, C.Protzmann und P.Mandler stellten auf 5:1, ehe W.Uebel noch ein Spiel abgab. M.Bergner, R.Mandler und erneut das vordere Paarkreuz Juck/Protzmann sicherten den klaren Heimerfolg.

SV Weidach 2 – TV Wiesenfeld 3            9:4

Auch ohne ihre Nummer 1 S.Heinkel konnte die Zweite einen letztlich klaren Erfolg erringen. Allerdings war das Spielglück diesmal in entscheidenden Momenten auf seiten der Einheimischen, so dass das Ergebnis etwas zu hoch ausfiel. Nach einem 1:2-Doppelrückstand (R.Günther/F.Gahn) brachten Mc.Gahn, C.Schwesinger und R.Mandler die SVW mit 4:2 in Front. Nach dem ersten Durchgang stand es aufgrund Niederlagen von R.Günther und U.Kühn sowie einem Punktgewinn durch F.Gahn 5:4. Im zweiten Durchgang sorgten C.Schwesinger, Mc.Gahn, R.Mandler und R.Günther mit vier Spielen in Folge für den Gesamtsieg, wobei die beiden Letztgenannten sich jeweils erst im fünften Satz knapp durchsetzten.

TTC Wohlbach Jungen 2 – SV Weidach Jungen        4:8

Mit drei Achtjährigen und damit einem Durchschnittsalter von neun Jahren bot die SVW die jüngste Mannschaft in ihrer Abteilungsgeschichte auf. Und in Wohlbach gelang dieser jungen Truppe tatsächlich der erste Saisonsieg. Überragend agierte L.Bauhofer, der mit drei Einzelsiegen den Grundstein für den Erfolg legen konnte. L.Felgenhauer konnte doppelt punkten, J.Bauhofer und A.Soresina sowie das Doppel Bauhofer/Bauhofer stellten den umjubelten Erfolg sicher.

SV Weidach Jungen – TV Ebern Jungen 2                    1:8

Gegen die Eberner Teenager stand der Nachwuchs dann auf verlorenem Posten. Gegen die deutlich älteren Gegner konnte L.Adolf den Ehrenpunkt erringen.

 

 


Zurück »