TV Ebern 2 – SV Weidach 1                             8:8

Beim starken Aufsteiger lieferte sich die Erste einen fast dreistündigen Kampf, um letztlich ein verdientes Remis zu holen. Die SVW hatte die Doppel umgestellt, lag zum Start aber dennoch 1:2 hinten (C.Protzmann/P.Mandler). Im ersten Durchgang holte das vordere Paarkreuz mit D.Juck und C.Protzmann die 3:2-Führung, die in der Mitte durch P.Mandler verteidigt wurde. Im hinteren Paarkreuz war jedoch nichts zu holen, so dass man mit 4:5 zurück lag. In der zweiten Runde blieb es vorne beim knappen Rückstand (D.Juck), während in der Mitte sowohl P.Mandler als auch S.Loquai die Oberhand behielten und die SVW mit 7:6 in Front brachten. Erneut hingen hinten aber die Trauben zu hoch, so dass es mit 7:8 ins Schlussdoppel ging. Hier waren C.Protzmann/P.Mandler allerdings nie gefährdet und sicherten mit ihrem zweiten Doppelsieg die gerechte Punkteteilung. Nach Abschluss der Vorrunde weist die Erste ausgeglichene 10:10 Punkte auf.

SV Weidach 2 – TSV Beiersdorf 1                9:3

Die Gäste aus Beiersdorf waren als Spitzenreiter angereist, jedoch lief an diesem Tag von Beginn weg alles für die Einheimischen. C.Schwesinger/Mc.Gahn, S.Heinkel/F.Gahn sowie R.Mandler/M.Fronda brachten die SVW schon in den Doppeln mit 3:0 in Führung. S.Heinkel und C.Schwesinger spielten vorne stark auf und stellten auf 5:0. Als dann Mc.Gahn und R.Mandler den Vorsprung in der Mitte sogar auf 7:0 ausbauen konnten, war der Widerstand der Gäste gebrochen. Zwar verlor F.Gahn sein Spiel, doch stellte M.Fronda den alten Abstand wieder her. Im vorderen Paarkreuz gingen dann nochmal beide Partien verloren, doch sicherte Mc.Gahn mit seinem zweiten Einzelpunkt den klaren Erfolg.

TV Ottowind 2 – SV Weidach 3                      9:3

Beim Spitzenreiter Ottowind gab es für unsere Dritte nicht viel zu holen. Lediglich das mittlere Paarkreuz mit U.Erdmann und C.Groß sowie das Doppel M.Fronda/Mart.Gahn konnten für die SVW punkten.

TSV Gemünda Jungen 2 – SV Weidach Jungen    2:8

Großer Jubel beim Weidacher Nachwuchs! In Gemünda konnte der zweite Saisonsieg eingefahren werden. Dabei punkteten L.Adolf und M.Rädlein je zweifach, L.Bauhofer und Y.Behrens waren je einmal erfolgreich. Dazu kamen noch die beiden Eingangsdoppel Adolf/Rädlein sowie Bauhofer/Behrens.


Zurück »