TTC Kaltenbrunn 1 – SV Weidach 1                2:9

Beim Tabellenletzten holte die Erste ohne Mühe den erwarteten Pflichtsieg. Zwar gingen die Gastgeber im Doppel mit 1:0 in Führung (D.Juck/D.Röther unterlagen), doch in der Folge zeigte sich schnell die Überlegenheit der SVW-Akteure. P.Mandler/C.Protzmann, S.Loquai/W.Uebel, P.Mandler, D.Juck, S.Loquai und C.Protzmann brachten die SVW mit 6:1 in Front, ehe sich Ersatzmann D.Röther dem Kaltenbrunner Kalb geschlagen geben musste. W.Uebel sowie erneut D.Juck und P.Mandler sicherten aber den ungefährdeten Erfolg. Während die drei Direktabstiegsplätze wohl vergeben sind, wird es um den Relegationsplatz in dieser ausgeglichen Liga noch spannend weitergehen. Derzeit belegt diesen Tiefenlauter mit 11 Punkten. Die Herren 1 steht derzeit bei 14:10 Punkten.

SV Weidach 2 – TSV Cortendorf 2                   9:3

Die zweite Mannschaft erwischte einen guten Auftakt in die Rückrunde und verwies den Vierten Cortendorf klar mit 9:3 in die Schranken. Nach einer 2:1-Doppelführung (Mc.Gahn/Schwesinger und R.Mandler/Kühn) konnte die Führung durch D.Röther, Mc.Gahn, C.Schwesinger, R.Mandler und F.Gahn auf 7:1 ausgebaut werden, ehe U.Kühn und D.Röther den Gästen etwas Ergebniskosmetik gestatteten. Mc.Gahn und C.Schwesinger mit ihrem jeweils zweiten Einzelpunkt sicherten den Sieg. Nun steht das schwere Auswärtsspiel in Wiesenfeld an, das man zuhause nur knapp mit 9:7 besiegen konnte.

TV Lützelbuch 3 – SV Weidach 3                       9:3

Zu Beginn des Spiels sah es so aus, als könnten die Weidacher das Spiel offen gestalten und hielten bis zum 3:4 (Punkte durch M.Fronda/C.Groß, M.Köppl und C.Groß) auch ordentlich mit. Dann kam aber ein Riß ins Spiel der SVW. In den folgenden fünf Partien konnte nur noch Mart.Gahn sein Spiel offen halten, unterlag nach einer 2:0-Satzführung aber noch mit 2:3 gegen Jacob.


Zurück »