TT-SVWEIDACH

Während der Gastgeber zum Saisonauftakt in Bestbesetzung antrat, musste bei den Weidachern Florian Gahn für die verhinderten Peter Schmidt und Matthias Bergner einspringen. Die Doppel über Kreuz verliefen wie erwartet für die jeweiligen Spitzendoppel (1:1). Im Doppel 3 verloren die Weidacher sehr unglücklich: In Satz 1 und 3 führte man bei eigenem Aufschlag mit 10:8, musste die beiden Sätze aber mit 13:11 verloren geben, sodass letztlich ein klarer 3:0 Spielverlust zu Buche stand (2:1). Gleichzeitig verlor Christoph Protzmann gegen den Meederer Spitzenspieler Christian Braun klar mit 3:0 (3:1). Davon wenig beeindruckt gewann Dominic Juck sein erstes Einzel gegen Florian Schott souverän mit 3:1 und brachte so die Weidacher wieder heran (3:2). Im mittleren Paarkreuz fand Sven Loquai gut in sein Spiel, verlor aber nach gewonnenen ersten Satz die Kontrolle und musste sich gegen Frank Hoffmann letztlich mit 3:1 geschlagen geben. An der Nebenplatte lief es besser: Pascal Mandler hatte mit seinem Gegner Robert Knauer wenig Mühe und schickte diesen mit 3:0 von der Platte (4:3). Ausgeglichen sollten auch die Spiele im hinteren Paarkreuz verlaufen: Während Wolfgang Uebel sein Einzel gegen Dieter Bössendörfer klar mit 3:0 gewinnen konnte, verlor Florian Gahn ebenso deutlich gegen Josef Kieslinger (5:4). Das Kräftemessen der „Einser“ Dominic Juck und Christian Braun war dann ein Knackpunkt: In einem sehr spannenden und umkämpften Spiel erzwang Christan einen 3:1 Erfolg für seine Meederer (6:4). Am Nebentisch lief es aus Weidacher Sicht leider nicht besser. Christoph Protzmann kam mit seinem Gegner Florian Schott überhaupt nicht zurecht und musste sich mit 3:0 geschlagen geben (7:4). Einfach so wollten sich die Weidacher jedoch nicht ergeben. Die Mitte mit Pascal Mandler und Sven Loquai gewannen ihre Einzel und ließen ihr Team wieder auf einen Punktgewinn hoffen (7:6). Die Spiele im hinteren Paarkreuz brachten dann die Entscheidung: Florian Gahn fand auch gegen Dieter Bössendörfer nicht zu seinem Spiel und musste sich mit 3:0 geschlagen geben. Am Nebentisch lief es ausgeglichener, jedoch musste auch Wolfgang Uebel, nach schwachen fünften Satz (11:2), sein Spiel verloren geben.

So starten Weidacher mit einer knappen aber letztlich verdienten 9:6 (Sätze 30:23) Auftaktniederlage in die Spielzeit 2019/2020. Das nächste Spiel findet am 02.10. bei Absteiger und Aufstiegsfavorit TTC Tiefenlauter 3 statt.

 

https://www.mytischtennis.de/clicktt/ByTTV/19-20/ligen/Herren-Bezirksklasse-A-Gruppe-1-Coburg-Bayerischer-TTV-Oberfranken-West-/gruppe/359124/spielbericht/12030096/TSV-1906-Meeder-vs-SV-1921-Weidach/

 

Tischtennis-Abteilung

 


Zurück »