TSV Unterlauter 2 – SV Weidach 1                  9:6

Die Erste erwischte in Unterlauter einen denkbar schlechten Start und lag nach den Doppeln bereits mit 0:3 im Rückstand. Das vordere Paarkreuz mit D.Juck und C.Protzmann konnte zwar auf 2:3 verkürzen, dann gingen in der Mitte und hinten jedoch vier Spiele in Folge zum 2:7 verloren. Die SVW bäumte sich nochmal auf. Das vordere Paarkreuz bestätigte seine gute Verfassung und konnte erneut doppelt punkten, P.Mandler und W.Uebel brachten das Team dann sogar auf 6:7 heran, ehe Unterlauter im hinteren Paarkreuz mit zwei Erfolgen den Gesamtsieg sicherte.

TSV Meeder 2 – SV Weidach 2                          9:5

Einen Tag später tat es die Zweite der Ersten gleich und lag nach den Doppeln ebenfalls mit 0:3 zurück. Den ersten Durchgang gestaltete sie dann durchaus erfolgreich. S.Heinkel, Mc.Gahn, U.Kühn und F.Gahn brachten das Team auf 4:5 heran. Die Vorentscheidung fiel dann im vorderen Paarkreuz, wo sich S.Heinkel und C.Schwesinger ihren Kontrahenten geschlagen geben mussten. Mc.Gahn verkürzte mit seinem zweiten Einzelerfolg auf 5:7, jedoch zogen R.Mandler und F.Gahn in ihren Einzeln jeweils den Kürzeren zum Endstand von 5:9. Ein etwas zu hoch ausgefallener Sieg der Meederer, da die Weidacher fünf Spiele erst im Entscheidungssatz verloren.


Zurück »