TSV Cortendorf 2 – SV Weidach 2                 3:9

In diesem Spiel zweier punktgleicher Mannschaften landete die mit zwei Mann Ersatz angetretene Zweite einen verdienten, aber etwas zu hoch ausgefallenen Erfolg. Bereits in den Doppeln lief es sehr gut. R.Mandler/F.Gahn und C.Schwesinger/Mc.Gahn brachten die Gäste mit 2:1 in Front. In den ersten beiden Paarkreuzen blieb es bei Punktgewinnen von Mc.Gahn und F.Gahn beim knappen Vorsprung (4:3). Die Vorentscheidung fiel im hinteren Paarkreuz, wo die Ersatzleute Mart.Gahn und M.Fronda beide Partien für sich entscheiden konnten. Derart beflügelt spielten auch Mc.Gahn und C.Schwesinger im vorderen Paarkreuz groß auf und stellten auf 8:3. R.Mandler war es vorbehalten, den Siegpunkt beizusteuern.

SV Weidach 2 – Coburger Turnerschaft 1      9:0

Auch in dieser Partie musste die Zweite zwei Akteure ersetzen. Es zeigte sich aber, dass es einfach besser läuft, wenn man oben mitspielt. So konnten von drei Eingangsdoppeln zwei in der Verlängerung des fünften Satzes gewonnen werden. Auch in der Folge lief alles für die Einheimischen. Weitere zwei Einzel konnten im fünften, drei im vierten Satz entschieden werden. So stand am Ende ein doch etwas zu hoch ausgefallener Kantersieg. Im letzten Vorrundenspiel besitzt die Zweite noch die Chance auf die Herbstmeisterschaft, allerdings sind die ersten drei Teams wohl punktgleich und auch die Verfolger nicht weit entfernt.

SV Weidach Jungen – RVB Schorkendorf Jungen 2        8:2

Zum Abschluss der Vorrunde holten unsere Jungen gegen die nur mit drei Akteuren angetretenen Schorkendorfer den dritten Saisonsieg und liegen in der Tabelle auf Rang 8. Zu den drei kampflosen Punkten steuerte jeder Weidacher noch einen Punkt bei. Dazu kam das Doppel L.Adolf/M.Rädlein. Für die Gäste war das einzige Mädchen, L.Schneiderbanger, doppelt erfolgreich.


Zurück »